Hausordnung


Das Zusammenleben vieler Menschen in einem Gebäude erfordert gegenseitige Rücksichtnahme, Toleranz, Höflichkeit, Respekt und die Bereitschaft zur Mitverantwortung.


Wir möchten und wollen gemeinsam erreichen:

  • Jeder achtet und respektiert den anderen in seiner Persönlichkeit und Lebensweise.
  • Jeder kann ohne Angst in die Schule kommen.
  • Jeder kann in der Schule lernen und sich offen entfalten.
  • Bei schulischen Problemen suchen wir gemeinsam nach Lösungen.


Wir dulden nicht,

  • rassistische, antisemitische, sexistische, homophobe, gewaltverherrlichende, verbale und non-verbale Äußerungen sowie Zeichen, Symbole, Codes, Marken und Medien.
  • dass an unserer Schule Personen beschimpft, beleidigt, bedroht, geschlagen oder verletzt werden.
  • dass Handys und elektronische Unterhaltungsmittel in der Schule benutzt werden. Bei Missachtung werden diese einbehalten und können nur von den Sorgeberechtigten in der Schulleitung abgeholt werden. Handys müssen ausgeschaltet sein.
  • das Beschmutzen, Verunreinigen und Beschädigen des Schulgebäudes, der Einrichtung und der Außenanlagen.
  • das Tragen von Kopfbedeckungen im Unterricht. Davon ausgenommen sind Kopfbedeckungen zum Arbeitsschutz sowie aus religiösen Gründen.

Es ist nicht erlaubt,

  • das Schulgelände während der Unterrichtszeit und in den Pausen ohne Genehmigung zu verlassen.
  • das Eigentum anderer zu beschädigen oder zu stehlen.
  • gefährliche Gegenstände (z.B. Messer, Waffen und waffenähnliche Gegenstände, Laserpointer etc.) zur Schule mitzubringen.
  • auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude zu rauchen.
  • Alkohol und Drogen mitzubringen, entgegen zu nehmen oder zu konsumieren.
  • während des Unterrichts zu essen.

Diese Hausordnung wurde am 28.09.2015 in der Schulkonferenz diskutiert und beschlossen sowie von der Schulleiterin, dem Vorsitzenden der Elternvertretung und dem Schülersprecher unterzeichnet.